Menu
Menü
X

Friedberger Sommerkonzerte 2017

LichtKirche

LichtKirche

Auch in diesem Jahr finden wieder die Friedberger Sommerkonzerte statt. Vom 2. Juli bis 13. August können Sie jeden Sonntag um 19h Konzerte in der Stadtkirche mit unterschiedlicher Musik genießen. Lassen Sie sich überraschen und inspirieren!

 

Sonntag, 02. Juli 2017, 19.00 Uhr

Eröffnungskonzert der Friedberger Sommerkonzerte

Georg Philipp Telemann: Don Quixote Suite

Joaquin Turina: Serenata für Streichquartett

Robert Schumann: Streichquartett A-Moll (op. 41)

Römerberg Quartett (Frankfurt)

Michael Hahn (Violine), Andrea Seeger (Violine)

Hildegard Singer (Viola), Ruth Sarrazin (Violoncello)

 

 

Sonntag, 09. Juli 2017, 19.00 Uhr

Aus dem Goldenen Zeitalter der Viola da Gamba

Französische Barockmusik von Francois Couperin, Joseph Bodin de Boismortier, Marin Marais

Les Deux Violes  

Georg Noeldeke, Viola da Gamba

Rahel Klein, Viola da Gamba & Barockvioloncello

 

 

Sonntag, 16. Juli 2017, 19.00 Uhr

Psalm, Protest und Poesie - Vokalmusik um Luther

Ensemble Opella Nova (Vokalquintett)

Bettina Auf’mkolk (Sopran), Susanne Riediger (Mezzosopran), Beate Jordan (Alt)

Adrian Kroneberger (Tenor), Thomas Stenzel – (Bass)

 

Ausgewählte Lieder und Motetten von Luthers Zeitgenossen Johann Walter und Benedictus Ducis und in Vertonungen späterer Generationen von  Melchior Franck, J.S. Bach, Johannes Brahms und Arnold Mendelssohn bis zu Hugo Distler.

 

Martin Luther liebte die Musik und sang leidenschaftlich gern selbst. Nicht umsonst wählte er das Medium „Lied“, um in anschaulicher, dichter Sprache und in markanten Melodien seine Botschaften an Ohr und Herz zu bringen. Luther hat es sich und seinen Mitmenschen nie leicht gemacht. Er stellte sich quer und forderte heraus. Texte aus Luthers Schriften und Briefen ergänzen das Persönlichkeitsbild des Reformators. Die Zuhörenden erleben ein Konzert voller musikalischer Kontraste und spannender Auseinandersetzungen mit dem Menschen und Theologen Martin Luther.

 

 

Sonntag, 23. Juli 2017, 19.00 Uhr

Luthers liebste Komponisten

Josquin des Préz (1450 – 1521)

Ludwig Senfl (1486 – 1543)

Heinrich Isaac (1450 – 1517)

Rosenmüller-Ensemble Leipzig

mit Zink, Gambe, Posaune, Dulzian, Laute und Orgel

Leitung: Arno Paduch (Zink)

Ulrich Seeger (Tenor) und Mitglieder des Friedberger Vokalensembles

 

Die Musik des in Europa führenden Komponisten war zu Luthers Zeit in Deutschland noch kaum verbreitet und unterschied sich durchaus von der im Umfeld des Reformators. Von dem „ganz sonderlichen Meister“ Josquin sprach Luther: „die Musik fließe im fröhlich, willig, mild und lieblich wie Finkengesang“ – „er ist der Noten Meister, die haben es machen müssen, wie er wollte, die anderen Notenmeister müssen es machen, wie es die Noten haben wollen“.

 

 

Sonntag, 30. Juli 2017, 19.00 Uhr

Orgelkonzert zum Lutherjahr

Nun freut euch lieben Christen g‘mein

Michael Praetorius, Franz Tunder, Dietrich Buxtehude, Joh. Seb. Bach

Ulrich Seeger (Orgel)

 

Sonntag, 06. August 2017, 19.00 Uhr

Orgelkonzert

Sascha Heberling (Orgel, Gelnhausen)

 

Sonntag, 13. August 2017, 19.00 Uhr

Abschlusskonzert der Friedberger Sommerkonzerte

Luthers mystische Laute - die Passion des Reformators

Ensemble Liuto concertato

Lutz Kirchhof (Renaissance-Laute)

Martina Kirchhof (Renaissance-Viola da Gamba)

 

Martin Luther war im Freundes- und Familienkreis Sänger und Instrumentalist. Als Lautenspieler beherrschte er die spontane Improvisation zum Begleiten von Liedern als auch das Absetzen mehrstimmiger Vokalwerke auf der Laute. Auf vielen Reisen, auch der nach Worms, nahm er abends in den Herbergen die Laute zur Hand. Von seinen Gegnern wurde er gar als “Orpheus in Kutte und Tonsur” verspottet.


top