Menu
Menü
X

Kirchenmusik erleben

Sie mögen Musik? Sie möchten Kirchenmusik unabhängig oder zusätzlich zu den Gottesdiensten erleben? Wir bieten sehr viel Kirchenmusik und andere klassische Konzerte in unserer Gemeinde an. Wir freuen uns, wenn Sie unser vielfältiges Angebot gerne nutzen, Ihren Ohren und Ihrer Seele immer wieder schöne Klänge gönnen und damit ganz nebenbei auch noch unsere Kirchengemeinde bei der Orgelrenovierung unterstützen.

Falls Sie, oder ein anderes Familienmitglied, lieber selbst mitsingen wollen, oder die Kirchenmusik anderweitig unterstützen möchten, sehen Sie rechts weiter Punkte wann und wie das möglich ist.

Wir freuen uns auf Sie!

Hier sehen Sie unsere Veranstaltungen:

... im November

Konzerte zum Ewigkeitssonntag

Samstag, 23. November 2019, 19:00 Uhr

Kath. Heilig-Geist-Kirche

Sonntag, 24. November 2019, 17:00 Uhr

Ev. Stadtkirche Friedberg

Anton Bruckner

Messe Nr. 1 in D-Moll

Johannes Brahms

Tragische Ouvertüre - D-Moll, op. 81

Schicksalslied - (Fr. Hölderlin), op. 54

Alt-Rhapsodie - (J.W. von Goethe), op. 53

Annekathrin Laabs (Alt), Heike Heilmann (Sopran), NN (Tenor), NN (Bass), Dekanatskantorei Friedberg, Junge Philharmonie Friedberg, Leitung: Ulrich Seeger

„Bruckner gelang es in seinen drei großen Messen, musikalisch den Himmel zu öffnen.“ (Dietmar Holland)

Anton Bruckner schrieb die erste Fassung seiner Messe in D-Moll 1864 unter dem Eindruck einer Aufführung von Richard Wagners Tannhäuser. Die Uraufführung der Messe, welche zunächst eigentlich zum Geburtstag von Kaiser Franz Joseph I. am 18. August geplant war, erfolgte aus Zeitgründen erst am 20. November desselben Jahres im Alten Dom zu Linz. Die Aufführung war bei Kritikern und Zeitgenossen als auch beim Publikum ein immenser Erfolg. Drei Jahre später erklang sie in der Wiener Hofkapelle.

Für Richard Wagner war Bruckner „der bedeutendste Sinfoniker nach Beethoven“, Nikolaus Harnoncourt urteilte: „Bruckner ist, musiktheoretisch gesehen, ein Meteorit.“

 

Sonntag, 24. November 2019, 10:00 Uhr

Ev. Stadtkirche

Chormusik im Gottesdienst

Friedberger Kantorei

... im Dezember

Samstag, 7. Dezember 2019

Ev. Stadtkirche Friedberg

Musik zum Weihnachtsmarkt

16:00 Uhr Offenes Singen und Weihnachtsspiel des Kinderchors

19:00 Uhr Konzert der Musikschule Friedberg

 

Sonntag, 8. Dezember 2019, 16:00 Uhr

Ev. Stadtkirche Friedberg

Musik zum Weihnachtsmarkt

Meine Seele erhebt den Herrn

Alte und neue Advents- und Weihnachtslieder zum Zuhören und Mitsingen

Dekanatskantorei Friedberg, Leitung: Ulrich Seeger

 

Freitag, 13. Dezember 2019, 19:00 Uhr

Burgkirche Friedberg

Benefizkonzert zur Renovierung der Burgkirche

Weihnachtsmusik mit Saxophonen

„Die Saxophonbesitzer“

Michael Sach (Friedberg), Johannes Seel, Ludger Busch und Ralf Fronhöfer.

Mit traditionellen Weihnachtsliedern, weihnachtlichen Popklassikern, Gospelsongs und Chorälen von J.S. Bach stimmen die vier Saxophonisten auf die schönste Zeit des Jahres ein.

 

Samstag, 21. Dezember 2019, 19:00 Uhr

Ev. Stadtkirche Rosbach

Sonntag, 22. Dezember 2019, 17:00 Uhr

Ev. Stadtkirche Friedberg

Weihnachtskonzerte

20 Jahre Tzschöckel-Orgelpositv

Georg Friedrich Händel

Der Messias (Teil I)

Orgel-Konzert F-Dur

Henry Purcell

Sing unto the Lord (Psalm 96)

Kristina Schaum (Sopran), Britta Jacobus (Alt), Ulrich Seeger (Tenor), Stefan Grunwald (Bass), Wolfgang Runkel (Orgel) Vokalensemble Friedberg, Junges Kammerensemble Friedberg, Leitung: Ulrich Seeger

Neben der großen Hauptorgel der Stadtkirche gibt es seit 1999 ein transportables Orgelpositiv (Truhenorgel) der Firma Orgelbau Tzschöckel. Das Instrument eignet sich besonders zur Begleitung von Sängern und Instrumentalisten in Kantaten und Oratorien. Mit seinen fünf Registern kann es in vielfältigen Klangfarben registriert und auch zur Begleitung von Gemeindeliedern verwendet werden. Zum 20-jährigen Geburtstag des Orgelpositivs wird, wie schon 1999 zur Einweihung, wieder ein Orgelkonzert von Händel erklingen.

Im Mittelpunkt des Programms steht der erste Teil aus Händels Oratorium „Der Messias“ mit Arien und Chören zu Advent und Weihnachten. Georg Friedrich Händel gilt als der erste und wichtigste Vertreter Englands für die Gattung des Oratoriums. Vor allem „Der Messias” (Messiah) wird als Inbegriff geistlicher Musik angesehen und zählt auch im deutschen Sprachraum zu den am häufigsten musizierten Werken.

 

Heilig Abend – Di. 24. Dezember 2019

15:00 Uhr |  Stadtkirche, Familiengottesdienst Kindergottesdienst-Team

16:00 Uhr |  Burgkirche, Weihnachtsspiel der Jugendkantorei

17:00 Uhr |  Stadtkirche, Christvesper „Jauchzet, frohlocket“ Kantate 1 und Chorsätze aus Bachs Weihnachtsoratorium Britta Jacobus (Alt), Stefan Grunwald (Bass), Dekanatskantorei & Junge Philharmonie Friedberg, Leitung: Ulrich Seeger

23:00 Uhr |  Stadtkirche, Christmette Vokal- und Instrumentalsolisten, Leitung: Ulrich Seeger

Regelmäßige musikalische Angebote

Komplet (Nachtgebet)

Wort, Gebet, Gesang und Meditation zum Tagesausklang donnerstags, 22:00 Uhr |  Stadtkirche

30. Mai, 27. Juni, 29. August, 26. September, 24. Oktober, 28. November, 19. Dezember

Seit 1995 findet in der Stadtkirche Friedberg einmal im Monat ein liturgisches Nachtgebet statt. Mitglieder der Friedberger Kantorei sowie evangelische und katholische Gemeindeglieder treffen sich dazu in der Regel am letzten Donnerstag eines Monats um 22 Uhr im Chorraum (mit historischem Chorgestühl) der Stadtkirche.

Die Komplet ist die letzte Hore (Stundengebet) eines Tages. Sie ist geprägt von der Finsternis der Nacht und dem Ausblick auf den neuen Morgen sowie den damit zusammenhängenden Motiven von Einsamkeit, Bedrängnis, Tod und Hoffnung auf Bewahrung und ein neues Leben. So steht in der Komplet die Bitte um eine ruhige Nacht im Mittelpunkt. Stellvertretend dafür steht der Lobgesang des greisen Simeons: „Herr, nun lässest du deinen Diener in Frieden fahren“. Musikalisch ist die Komplet durch die liturgischen Gesänge und Psalmen des klösterlichen Stundengebets bestimmt, die in der neueren Tradition auch in deutscher Sprache gesungen werden. Die Teilnehmenden schätzen die Form des Nachtgebets als meditativen Ruhepunkt und als Ort der Stille jenseits des Alltags und seiner Betriebsamkeit.

 

Come together

Gottesdienste in moderner Form zu aktuellen Themen in Kirche und Gesellschaft mit Musik – Anspiel – Neuen Liedern – Ansprache – Austausch

Gemeindezentrum Friedberg-West, Wintersteinstraße

sonntags, 18:00 Uhr 26. Mai, 25. August, 3. November

Pfarrerin Claudia Ginkel & Come-together-Team, Ulrich Seeger (Klavier) & Rainer Hahn (Saxophon)

top